Nach den “Dat­en in der Wolke” in 11.2012 nun in 12.2012 der DLG-Mit­teilun­gen mit dem The­men­schw­er­punkt Kom­mu­nika­tion ein Beitrag zur gesellschaftlichen Akzep­tanz der, man weiß ja gar nicht mehr wie nen­nen, “mod­er­nen”, “kon­ven­tionellen” Land­wirtschaft. Dieser wird kurz gesagt emp­fohlen, sich auch mal in die Per­spek­tive der­jeni­gen zu ver­set­zen, die “Massen­tier­hal­tung” und “Agrarindus­trie” kri­tisieren. Dabei kommt näm­lich her­aus, daß die Prob­leme erstens so tief liegen, daß ein fach­lich­er Diskurs über Hal­tungs­be­din­gun­gen von Tieren etc. nicht aus­re­icht, und zweit­ens man in eini­gen Punk­ten dur­chaus darüber nach­denken kön­nte, dem Drän­gen der “Grü­nen” nachzugeben — aus strate­gis­chen und auch aus fach­lichen Grün­den. Wer mehr wis­sen möchte, werfe einen Blick in die Print-Aus­gabe der DLG-Mit­teilun­gen vom Dezem­ber mit dem Mot­to “So schaf­fen wir Ver­trauen”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.