Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat ein neues Web-Portal mit dem Titel Bürgerdialog: Energietechnologien für die Zukunft vom Stapel gelassen. Ich habe dort zu drei der vier Thesen einen Eintrag hinterlassen:

These zu Erneuerbaren Energien

„Der Anteil erneuerbarer Energien am Strommix soll von heute 17 Prozent auf 80 Prozent im Jahr 2050 steigen. Intensivierte Forschung und Entwicklung spielen dafür eine wichtige Rolle. Ich bin bereit, höhere Strompreise (ca. 3 -6 % pro Jahr bis 2020) zu zahlen, um den Ausbau der erneuerbaren Energietechnologien zu fördern.

These zur Energieeffizienz

„Der sparsame Umgang mit Energie trägt dazu bei, die Energiewende zu verwirklichen und das Klima zu schützen. Ich halte Maßnahmen zum Energiesparen für sinnvoll, auch wenn sie mich in meinem persönlichen Lebensstil einschränken.

These zu Speichern und Netzen

„Die Energiewende bedarf der Anpassung der Netzinfrastruktur und der Entwicklung neuer Speichertechnologien. Wie schnell dies gelingen kann, hängt auch davon ab, in welchem Umfang Bürgerinnen und Bürgern den Speicher- und Netzausbau akzeptieren. Ich trage den Ausbau der Energieinfrastruktur mit, auch wenn es bedeutet, dass in meiner Umgebung neue Stromleitungen oder Energiespeicher gebaut werden müssen.

Bitte eifrig mitdiskutieren!