Man solle sich die Standorte von Biogaslagen auf einer Deutschlandkarte ansehen und mit der räumlichen Verteilung der gemeldeten Fälle von Botulismus, EHEC, MRSA vergleichen. Welch auffällige Übereinstimmung! Fazit der Bürgerinitiative Kreuzkrug: „Krankheitsverbreitung durch Biogasanlagen?

Ein argumentativer Fehler, der oft gemacht wird, sei es aus Unverstand oder Unredlichkeit, trägt den lateinischen Namen cum hoc ergo propter hoc, zu deutsch etwa „mit diesem, also deswegen“. Er besteht darin, aus dem gemeinsamen Auftreten von zwei Ereignissen einen ursächlichen Zusammenhang zwischen diesen zu folgern oder zu suggerieren. Ein bekanntes Beispiel: ebenso wie die Geburtenrate nimmt auch die Zahl der Störche in Europa kontinuierlich ab – folgt daraus, daß Kinder vom Storch gebracht werden? Natürlich nicht. Erklärung und mehr Beispiele: Wikipedia-Artikel zu cum hoc ergo propter hoc.

Von zwei gemeinsam auftretenden Ereignisse kann das eine das andere verursachen oder umgekehrt, beide können eine gemeinsame Ursache haben, oder das Zusammentreffen ist purer Zufall. Um welchen der vier Fälle handelt es sich bei der (mehr schlecht als recht) übereinstimmenden räumlichen Verteilung von Biogasanlagen und gemeldeten Infektionsfällen? Der oben verlinkte Artikel der Bürgerinitiative suggeriert, daß Biogasanlagen bei Menschen lebensgefährliche Infektionskrankheiten verursachen.

Die beste Methode, einen vermuteten kausalen Zusammenhang zwischen Biogasanlage und Infektionskrankheiten zu belegen ist, nun, mögliche Kausalketten zu untersuchen. Siehe dazu meine früheren Beiträge Botulismus in Biogasanlagen – ein Lobbyismus-Problem? und Was denn nun? Biogas und EHEC-Aussagen widersprechen sich vollständig.

Statt über die fragwürdige Methode der Suche nach deckungsgleichen dunklen Stellen auf der Statistik-Deutschlandkandkarte weiter herzuziehen, probiere ich es selbst einmal mit einer Deutschlandkarte der Rindviehdichte je ha Ackerfutterfläche auf Kreisebene (die der Verteilung der Biogasanlagen mit Ausnahme der Neuen Bundesländer stark ähnelt; den Grund sich bitte selbst einmal klarmachen).

Ist es nicht auffällig, wie die Dichte an Rindviechern mit dem Zweitstimmenanteil der CDU/CSU bei der Bundestagswahl 2009 übereinstimmt?

Rindviehdichte je ha Ackerfutter (Quelle: Deutsches Maiskommittee)

Zweitstimmenanteil der CDU/CSU bei der Bundestagswahl 2009 (Quelle: Regionalatlas der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder)

 

Tagged with →  
  • Ecoplan-lemgo

    zur Übersicht „Rindviehdichte und Zweitstimmen“:
    Spruch: Ochs und Kuh wählt CDU
    aber ein anderer Spruch: nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Schlachter selber! –> gemeint damit auch (alle) anderen Parteien!

    • Mir tut die CDU/CSU fast schon leid, daß ausgerechnet deren Zweitstimmen mit den Rindviechern übereinstimmen… Man sollte sich aus Gründen der Gerechtigkeit auf die Suche nach anderen mit Dummheit assoziierten Tieren und anderen Parteien machen, deren regionale Verteilung sich deckt.