Die Mai-Ausgabe des dlz Agrarmagazins und die aktuelle Juni-Ausgabe der DLG-Mitteilungen widmen sich ausgiebig dem Thema, das im Zentrum von agroblogger.de steht, nämlich der Kommunikation. Hier ein Überblick über die Artikel:

dlz 05.2011

  • Image: ins rechte Licht gerückt. Landwirte und ihr tägliches Tun stehen immer wieder im öffentlichen Rampenlicht. Oft schlecht, selten richtig gut beleuchtet. Daran zu arbeiten, besser da zu stehen, fängt am eigenen Hoftor an. Dabei sind groß angelegte Aktionen nur eine Seite. Die andere: einfache Regeln der Verständigung zwischen Menschen. Unsere Tipps zeigen: Jeder kann dazu beitragen, dass Landwirtschaft so gesehen wird, wie sie ist. Im Kleinen fängt es an, Großes zu schaffen. Auszug aus dem sechseitigen Text auf dlz.agrarheute.com
  • Öffentlichkeitsarbeit: Image pflegen. In den Printmedien und besonders im Internet schneidet die Agrar- und Ernährungswirtschaft schlecht ab. Jedoch nimmt die Bedeutung der neuen web-basierten Medien zu. Daher sollte auch die Agrarbranche diesen Kommunikationskanal für sich nutzen.

DLG Mitteilungen 06.2011

  • DLG MitteilungenGenehmigung: Spießrutenlauf vorm Stallbau. Ob in Schweinehochburgen oder vieharmen Regionen – eine Stallplanung stößt praktisch immer auf Widerstand. Zum Teil ist das reine Gängelei, in einigen Landkreisen aber durchaus nachvollziehbar, findet Peter Spandau.
  • Image: Die Bilder im Kopf. Für die meisten Leute hat Landwirtschaft ein gutes Image – auch, wenn die Vorstellungen davon eher unkonkret sind. Aber an den Details besteht auch kein großes Interesse, hat Simone Helmle herausgefunden.
  • dlg-mitteilungen.de
Tagged with →